Blog

241

10 Jahre gehen nicht spurlos vorüber…

29. JUNI 2016 by MarieWonder

Liebe Freunde, liebe Hater, liebe „Wir kommen auf jeden Fall später!“,
10 Jahre ist MarieWonder nun schon auf dieser Welt und es ist eine Zeit für 4 (junge) Menschen, die sie niemals vergessen werden. Gemessen an allen Herausforderungen, denen wir uns gestellt haben, ist MarieWonder unser größtes Abenteuer. Wir waren in ganz Deutschland unterwegs, haben Wettbewerbe ausgetragen, gewonnen, verloren, waren eine Runde weiter, haben hier und haben dort gespielt.

Für uns ist MarieWonder nicht einfach eine Band. Es ist ein großer Abschnitt in unser aller Leben. Wir haben in dieser Band gelernt, mit den Meinung unserer Freunde umzugehen, kreative Bahnen zu lenken, unsere Richtung zu finden, unsere Persönlichkeit darin zu verweben und noch so unendlich mehr. 

Wir haben keine Musterkarriere hinter uns, wir sind nicht berühmt, aber wisst ihr was? Darauf kommt es gar nicht an! Wann immer wir unterwegs waren, wann immer wir gespielt, geredet und unsere Zeit mit unseren Freunden und „Fans“ geteilt haben, so war es für uns ein größeres Gefühl, als uns Geld und Ruhm uns jemals hätten bescheren können.

MarieWonder steht für uns nicht nur dafür, dass wir auf irgendeiner Bühne stehen und unsere Lieder runter rattern. Für uns ist MarieWonder eine Geschichte, ein dickes Buch, das beginnt mit einem „Es waren einmal vier junge Menschen…“ und bis jetzt noch nicht aufgehört hat. Es hat Höhen, es hat Tiefen, es hat Lachen, es hat Fiebern, es hat Weinen, es hat auch Streit und Unstimmigkeiten, es hat schwere Zeiten, aber es hat umso mehr schöne Zeiten. Dieses Buch – ist unser Buch.

Und ohne EUCH, wäre dieses Buch nie zu dem geworden, was es für uns in unseren Augen ist: Ein Bestseller. Ein Bestseller für all diejenigen, die uns auf unserem Weg bis hierher begleitet haben, die applaudiert haben, die unsere Texte singen können, die unsere Shirts tragen, die für uns am Merch standen, unsere Shows gemixt haben, unseren Konzerten gelauscht haben und, und, und…

VIELEN DANK an all die wunderbaren Menschen, die uns auf unserem Weg begleitet haben. Wir sind noch nicht fertig, wir sind weiterhin für euch da, wir sind weiterhin eure MarieWonders und werden es sein, solange wir können.

Eure Wonders
DavidDeliAlexMaks

2 Comments

  • Reply

    Heiko

    16. Juli 2016 at 23:02

    Hallo an die Wonders,

    ich muss ehrlich zugeben, dass mich der Titel Schlimmes hat vermuten lassen. Stattdessen konnte ich durch die paar Zeilen nicht nur einiges über euch in Erfahrung bringen, sondern auch über eure Beweggründe, das ganze „Abenteuer“ seit nun mehr als 10 Jahren durchzustehen…und das ist einfach nur schön. Daher erlaube ich mir jetzt mal meinen Part dieser Story darzulegen.
    Ich erinnere mich noch genau ans erste Konzert mit euch: Am 26. Mai 2012 um 20:42 Uhr ging es los auf dem Schlossgrabenfest in Darmstadt. Nachdem ich die Tage vorher schon viel auf dem Gelände verbracht habe, kam eine Truppe auf die Sparkassen-Bühne und wollte innerhalb einer Stunde ein Programm abliefern, was die anspruchsvollen Betrunkenen so mitreißen sollte, dass ganz Darmstadt erbebt. Ob das funktionieren kann? Lässt sich relativ einfach und sachlich beantworten: „VERDAMMT AXT DES DURCHTRIEBENEN STÖRTEBEKER, JAAAAA, DAS HAT ES VOLL UND GANZ.“ Die Stimmung war bombastisch und jeder ist mitgezogen. Vollends geflasht von eurer Darbietung ging Mind the Gaep fast unter, welche anschließend gespielt haben. Rückblickend muss ich sagen, dass ihr mein persönliches Highlight des Festivals seid…bis heute wohlgemerkt.
    Nach diesem Ereignis war mir unterbewusst klar geworden, dass ich euch noch lange verfolgen werde. So habe ich ein paar Monate später eure Heimatstätte „Open Stage“ in Rodgau aufgesucht, um zu sehen, ob man das Ereignis nochmal wiederholen kann. Dieser Abend war einfach nur gigantisch, die Stimmung ganz anders und doch unbeschreibbar gut. Und nach eurer CD Release-Party…wollte ich gar nicht mehr weggehen. Ihr setzt immer wieder einen neuen Maßstab, welcher nicht überschritten werden kann. Keine Ahnung, wie das physikalchemibiologiozenisch erklärt werden kann, aber es gelingt euch doch jedes Mal auf’s Neue.
    Nachdem ich euer Résumé in den letzten Tagen mehrmals durchgelesen habe, begann ich mich zu fragen: Ja, was zeichnet diese Band eigentlich für mich aus, woran alle anderen scheitern?
    Die Musik hat einen ganz eigenen Charakter, ich kann es bis heute nicht in eine bestimmte Richtung einordnen. Eure bisherigen zwei Platten sind sehr unterschiedlich. Dennoch ist alles in sich stimmig, logisch und macht Laune auf mehr. Und nachdem ich auch schon den ein oder anderen Song des eventuellen Nachfolger gehört habe, wird sich das Phänomen wiederholen.
    Was aber ausschlaggebend für mich ist? Ihr selbst! Es waren die Kommentare zwischen euren Songs, welche die Stimmung einmalig machten. Man sieht euch immer wieder an, wieviel Spaß ihr mit eurem Projekt habt, sowohl auf, als auch hinter der Bühne. Es zeigt mir 4 Menschen, welche sich immer wieder aufraffen, um der Allgemeinheit Spaß und Freude zu geben, damit sie richtig abgehen kann. Das kann ich nicht oft, bei euch ist es mir aber jedesmal ein Vergnügen gewesen. Selbst auf den großen Bühnen mit berühmten Künstlern finde ich sowas in dieser Form nicht. Dafür verdient ihr schon alleine meinen größten Respekt.
    Ich könnte über noch so vieles berichten, zum Beispiel wie ich es mit einem Shirt geschafft habe, meinen ersten und einzigen(glaube ich) Beitrag auf Facebook zu erhalten. Aber das ist nicht nötig.
    Das Buch „MarieWonder“ ist eine der geilsten, abgefahrensten und einschneidendsten Erfahrung meines bisherigen Lebens gewesen. Mit euch konnte ich in den letzten vier Jahren so viele Dinge erleben, welche mir sonst verborgen geblieben wären. Ihr schafft eine einmalige Atmosphäre und gebt mir immer das Gefühl ein Teil eures Abenteuers zu sein. Dafür danke ich euch mit allem, was ich zu geben im Stande bin.
    Ich beglückwünsche euch zu dem 10-jährigen Jubiläum und wünsche euch noch viele folgende Jahre und Gründe zum Feiern. Und ich werde versuchen euch solange auf dem Weg zu begleiten, wie ich kann.
    In diesem Sinne, bis zum nächsten Exzess des Abgehens und Mitgrölens, welcher verspricht, wieder verdammt geil zu werden.

    Heiko

  • Reply

    MarieWonder

    25. Juli 2016 at 14:28

    Lieber Heiko – WOW! Einfach nur WOW! Vielen Dank für diese erhebenden Worte 🙂 Wir hatten gerade alle ein wenig Pipi in den Augen, als wir das lesen durften 🙂 Wir werden uns auf jeden Fall auch in den kommenden Jahren Mühe geben und so gut es geht am Ball bleiben und euch wenigstens ein paar MarieWonder-Konzerte im Jahr ermöglichen!

    Und nochmal: WOW!
    AlexDavidDeliMaks

LEAVE A REPLY


*